Schuldgefühle, Vater 1981

„Mein schlechtes Gewissen Annie gegenüber erdrückt mich inzwischen so sehr, dass ich nicht mehr damit leben kann. Ich hätte mich einmischen müssen. Damals dachte ich, wenn ich etwas sage wird es umso schlimmer für Annie werden. Deshalb habe ich es gelassen. Das war ein riesen Fehler, der größte meines Lebens. „

Ich lese diesen Abschnitt wieder und wieder, bis ich mich spät in der Nacht in den Schlaf weine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s